alsterphysio Rückenwind
die mobile Physiotherapie

Die Skoliosetherapie


In der Skoliosetherapie werden verschiedene Faktoren berücksichtigt. 

Primär sollen Sie angeleitet werden, wie Sie mit Ihrer Skoliose leben können und Möglichkeiten an die Hand bekommen, wie Sie einer Verschlechterung der Situation entgegenwirken können. 

Das Hauptaugenmerk liegt dabei auf  der Schulung der Haltung, einer Verbesserung der Körperwahrnehmung, einer Atemschulung und der Schulung der alltäglichen Dinge (den ADL`S).

Im Kindesalter kann die Skoliose noch gut korrigiert werden.

Über eine Haltungskorrektur und eine Verbesserung der Körperwahrnehmung kann die Behandlung positiv beeinflusst werden. 

Zusätzlich  kommt die Korrekturatmung ( Atemtherapie ) zum Einsatz. 

Das Fortschreiten der Skoliose soll verhindert und die Wirbelsäule dreidimensional korrigiert werden. 

Dies kann die Vitalkapazität verbessern, Schmerzen reduzieren und eine Operation hinauszögern oder vielleicht sogar vermeiden.

Auch wird ein Hausaufgabenprogramm mit individuell zugeschnittenen Übungen für Sie erstellt.

Vereinbaren Sie noch heute einen Termin.



Mögliche Ursachen für eine Skoliose: 

Der Großteil der Skoliosen sind idiopathischer Natur, d.h. ohne bekannte Ursache.

Bei den restlichen Skoliosen können folgende Faktoren Ursache sein:

  • Rumpfasymmetrien im Säuglingsalter
  • Dauerhaftes, einseitiges Tragen oder Füttern des Säuglings
  • Sekundär bei neurologischen Erkrankungen
  • KISS ( Kopfgelenks induzierte Symmetrie Störung )
  • Kieferanomalien
  • Beinlängendifferenzen
  • dauerhaft einseitige Sportarten
  • stauchende Sportarten
  • Gewohnheitshaltungen
  • Bindegewebsschwäche
  • Wachstumsschübe